10 Jahre KrimiLiteraturTage! 

30 Events | vielfältige Mitwirkende | besondere Tatorte

Die KrimiLiteraturTage Vogtland starteten 2007 im Rahmen der Ostdeutschen Krimitage und ab 2009 als Krimitage Vogtland. Sie entwickelten sich rasch zum größten Literatur- und Lesefestival in der Region. Die Kriminacht als offiziellen Abschluss gibt es seit 2006. Mit der Namenserweiterung erfolgt die Öffnung für weitere Sparten der Literatur, gleichzeitig bleibt der Schwerpunkt Kriminelle & Kriminale erhalten.

Die erste Kriminacht 2007 im Schloss Netzschkau war die Initialzündung für ein umfangreiches Projekt. Seitdem hat sich das Lesefestival stetig weiterentwickelt und unser schönes Schloss Netzschkau als Ausgangspunkt der Veranstaltungsreihe im Vogtland und darüber hinaus bekannt gemacht. Der Förderverein Schloss Netzschkau e. V. hat mit den „einzigartigen Veranstaltungen an besonderen Orten“ über das sächsische Vogtland hinaus Bekanntheit erworben. Der neue kriminelle Freizeitplaner „Wer mordet schon im Vogtland?“ der vogtländischen Autoren verstärkt diese Tendenz. Außerdem wurden Netzwerke gebildet, die für Aktivitäten wie den Tag des offenen Denkmals oder die Schlossweihnacht hilfreich sind.

Die für 2016 eingeladenen Autoren und Mitwirkenden sorgen für eine ungeheure Vielfalt. Neben dem Schwerpunkt Krimi werden auch andere Bereiche der Literatur sowie Verbindungen zu weiteren künstlerischen Sparten wie Musik, darstellender Kunst oder Kunsthandwerk gepflegt. Das Programm bietet Veranstaltungen für jeden Geschmack. Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie das Programmheft! Das Projekt macht nur Sinn, wenn die Veranstaltungen gut besucht sind. Die familiäre Atmosphäre garantiert Ihnen einen größtmöglichen Mehrwert! Ich danke allen ehrenamtlichen Helfern für das große Engagement sowie allen Förderern und Unterstützern für ihren Beitrag zu den KrimiLiteraturTagen. Den Mitwirkenden und Gästen wünsche ich viel Freude bei dem umfangreichen Angebot, das mit viel Liebe zum Detail vorbereitet wurde.